Rosen für Nathalie

Hier könnt Ihr Bearbeitungen Eurer Romane vornehmen und dazu Hinweise und Feedback erhalten
Benutzeravatar
Angela
Beiträge: 274
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2020, 11:31

Rosen für Nathalie

Beitrag von Angela »

Weil ich da jetzt etwas unsicher bin, habe ich hier mal ganz kurz zwei Eingangsbeats versucht. Ist das ungefähr so gedacht?

Kapitel 1

Beat 1
„Nein, es tut mir leid. Das können Sie nicht als Werbungskosten absetzen.“ Nathalie seufzte innerlich. In ihrem Beruf als Steuerberaterin wurde sie oft die absurdesten Dinge gefragt.
Einerseits, weil die Leute keine Steuern zahlen wollten, andererseits aber auch, weil das Ganze so kompliziert war, dass da niemand mehr durchblickte. Selbst sie als Steuerexpertin hatte da hin und wieder Probleme.
Dennoch liebte sie ihren Beruf, weil sie gern mit Zahlen umging und sich auch freute, wenn sie ihr Wissen anwenden konnte, um Menschen zu helfen, die sonst vom Staat gnadenlos ausgenommen worden wären.
Bei diesem Kunden hier war jedoch eher das Gegenteil der Fall. Er nahm seinerseits den Staat gnadenlos aus. Oder versuchte es zumindest. Wollte sogar das Cabrio seiner Geliebten in seiner Ferienwohnung als Werbungskosten absetzen.
Werbung für was? Für seine Potenz?
Aber auch solche Kunden hatten ein Recht auf korrekte Beratung. Davon lebte Nathalie schließlich.
Manchmal träumte sie jedoch davon, selbst im Cabrio am Meer herumzufahren und nicht mehr pfennigfuchserisch alles aus einer Steuererklärung herauszuholen, was herauszuholen war. Auch wenn ihr das durchaus Spaß machte.

Beat 2
„Wie ist der Stand der Dinge?“
Kim fuhr sich über die Hand, an der nur noch ein Pflaster anzeigte, das dort eine Verletzung vor sich hin heilte, die in diesem Moment gerade begonnen hatte zu jucken.
„Heute Abend“, antwortete sie, „weiß ich mehr.“
„Schon komisch“, meinte Tino, der mit seiner Bodybuilderfigur in einem Anzug immer ein bisschen eingezwängt aussah. „Dass das jetzt doch alles in Hamburg stattfinden soll. Wieso dann der ganze Aufwand, um die halbe Welt zu reisen?“
Kim zuckte die Schultern. „Vielleicht reist sie gern? Oder es war von Anfang an ein Ablenkungsmanöver.“
„Ablenkung wovon?“, überlegte Tino stirnrunzelnd. „In Hamburg hat die ganze Zeit, in der sie weg war, nichts Außergewöhnliches stattgefunden. Nur das Übliche.“
„Vielleicht ist das die Ablenkung“, vermutete Kim. „Um uns in Sicherheit zu wiegen.“
Benutzeravatar
Ruth
Administration
Beiträge: 5818
Registriert: Montag 4. Oktober 2010, 09:01

Re: Rosen für Nathalie

Beitrag von Ruth »

Ich habe für die Überarbeitung der Romane jetzt mal einen neuen Bereich erstellt, damit das nicht in dem mittlerweile schon sehr lang gewordenen Thread Handwerk untergeht.

Um Deine Frage zu beantworten: Das ist so gedacht. :) Und wenn man das mit Deinem Anfang vergleicht, wie er bisher war, zieht das gleich viel mehr in die Geschichte hinein. Im Moment sind die Beats noch arg kurz. Ein bisschen länger dürfen sie schon sein. Sie sollen die Figuren ja vorstellen und Hintergrund vermitteln. Aber im Großen und Ganzen geht das in die richtige Richtung. In eine sehr gute Richtung. Mach ruhig weiter so. Nur Mut! :D
Benutzeravatar
Kay
Beiträge: 422
Registriert: Samstag 9. Oktober 2010, 19:31

Re: Rosen für Nathalie

Beitrag von Kay »

Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht, Angela! :) Mir hat Dein alter Anfang durchaus gefallen, aber das hier ist gleich viel lebendiger. Und dass Kim hier nicht wie so eine Art Bösewicht auftaucht, ist auch viel besser. Das passt doch mehr zur Geschichte, wenn ich das richtig verstanden habe. Manchmal ist eine Irreführung ja gut, aber ich glaube, wie Kim sich da am Anfang betragen hat, das hat vielleicht zu sehr in die Irre geführt und von dem, wie Du sie eigentlich darstellen wolltest, weg. Stimmt das?
Benutzeravatar
Angela
Beiträge: 274
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2020, 11:31

Re: Rosen für Nathalie

Beitrag von Angela »

Ich glaube, damit hast Du recht. Als ich mir jetzt Gedanken über einen neuen Anfang und über die Beats gemacht habe, passte der alte Anfang gar nicht mehr. Ich möchte zwar, dass Kim etwas geheimnisvoll erscheint, aber in der ersten Fassung war sie weniger geheimnisvoll als unsympathisch. Das hätte ich schon vor dem LLP überarbeiten sollen, aber ehrlich gesagt wusste ich nicht, wie. Erst durch die Diskussion hier sind mir da ein paar Ideen gekommen.
Benutzeravatar
Steffi
Beiträge: 309
Registriert: Freitag 12. Juni 2020, 10:22

Re: Rosen für Nathalie

Beitrag von Steffi »

Das ist gut, dass Du jetzt hier mit gutem Beispiel vorangehst. Sonst hätte ich mich das vielleicht gar nicht getraut. :) Aber jetzt werde ich mich auch daran begeben, das mit den Beats zu machen. Ich finde, das hat enorm viel gebracht hier beim Anfang Deiner Geschichte. Nathalie wirkt nicht mehr so verkrampft. Und Kim wird unabhängig von ihr gezeigt. Große Verbesserung! :D
Benutzeravatar
Angela
Beiträge: 274
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2020, 11:31

Re: Rosen für Nathalie

Beitrag von Angela »

Danke. :oops: Je mehr Diskussion, desto mehr Verunsicherung, denke ich manchmal. :? Jetzt dachte ich schon, ich habe es kapiert, aber durch die weitere Diskussion über die Beat Sheets bin ich da jetzt nicht mehr so sicher. Ich bin aber froh, dass ich damit angefangen habe. Ich fühle mich auf jeden Fall nicht mehr so festgefahren, sehe weitere Äste, wie Ruth das eben in Handwerk beschrieben hat.

Aufgrund des Beat Sheets von Blake Snyder gefällt mir jetzt aber die Idee mit dem "Opening Image" sehr gut, und das habe ich bisher noch nicht. Auch in der neuen Fassung nicht. Gerade der Anfang fällt mir unheimlich schwer. Wie ich das umgestalten könnte. Darüber muss ich noch einmal nachdenken.
Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 211
Registriert: Montag 22. Juni 2020, 07:58

Re: Rosen für Nathalie

Beitrag von Laura »

Ich verstehe, was Du meinst. Ich würde Steffi zustimmen, dass das jetzt schon viel besser ist als der erste Einstieg (obwohl das mit den Rosen wirklich prima ist. Das würde ich beibehalten für später, nicht streichen. Das wäre zu schade. ;) ), aber ein richtiges "Opening Image" ist das in der Tat nicht. Was wäre die erste Szene in einem Film? Da würde ich mir Nathalie eher in Bewegung vorstellen. Vielleicht von einem Termin zum nächsten hetzend. Ganz aufgelöst, sodass sie auf der Straße fast angefahren wird.

Gut, nicht sehr originell, das gebe ich zu. :D Aber es wäre lebendiger, als wenn sie nur im Büro sitzt.
Benutzeravatar
Angela
Beiträge: 274
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2020, 11:31

Re: Rosen für Nathalie

Beitrag von Angela »

Danke für die Idee! :D Originell oder nicht, aber mir gefällt das jetzt sehr gut, da mehr Bewegung in den Anfang reinzubringen. Der war schon immer sehr statisch, weil da nicht viel passiert, das habe ich auch so empfunden. Vielleicht lasse ich Nathalie tatsächlich über St. Pauli laufen. Warum nicht? Sie könnte im Penny-Markt einkaufen gehen. :mrgreen:
Antworten