Lektorat

Hier könnt Ihr Bearbeitungen Eurer Romane vornehmen und dazu Hinweise und Feedback erhalten
Benutzeravatar
Sina
Beiträge: 223
Registriert: Montag 29. Juni 2020, 15:47

Lektorat

Beitrag von Sina »

Wie geht es Euch eigentlich mit dem Lektorat? Ich bin da gerade tief drin, und langsam habe ich das Gefühl, das Buch wird ... Ich weiß jetzt gar nicht, wie ich das ausdrücken soll. Knackiger. :D
Ist bestimmt nicht das richtige Wort, aber für mich trifft es das jetzt. Es ist doch immer gut, wenn noch mal jemand mit frischen Augen über die Geschichte geht. Und mit viel Erfahrung. Die Lektorinnen von el!es sind einfach nur klasse! 8-)
Benutzeravatar
Katja
Beiträge: 300
Registriert: Samstag 13. Juni 2020, 11:17

Re: Lektorat

Beitrag von Katja »

Knackiger. Gutes Wort. :) Ich kann dem nur zustimmen. Mein Lektorat war auch wieder eine erhellende Erfahrung. Man denkt, man hat schon auf alles geachtet, aber eine erfahrene Lektorin übersieht nichts. ;)

Mein Buch kommt ja jetzt raus, und ich freue mich schon, es dann in Händen halten zu können. Ein Buch, das den LLP gewonnen hat, hatte ich noch nie. 8-) Ist schon ein anderes Gefühl als sonst immer.
Benutzeravatar
Kay
Beiträge: 422
Registriert: Samstag 9. Oktober 2010, 19:31

Re: Lektorat

Beitrag von Kay »

Ich bin sehr, seeeeehr gespannt auf Dein Buch, Katja. :D Kann es gar nicht erwarten. So ungewöhnlich. Du hast den LLP absolut zu Recht gewonnen. Es gab kein anderes Buch im Wettbewerb, das mit Deinem hätte mithalten können. Meins eingeschlossen. ;)

Da mein Buch jetzt noch nicht erscheint, habe ich es seit dem LLP ehrlich gesagt gar nicht mehr angeschaut. Das Lektorat kommt ja erst noch. Es ist aber auch gut, ein bisschen Abstand zu bekommen. Das habe ich auch bei den Fortsetzungen gemerkt, die ich geschrieben habe.

Der Abstand war ein bisschen sehr groß. Jahre. Deshalb musste ich mich in die Geschichten erst wieder richtig einarbeiten. Aber ein paar Monate Abstand sind glaube ich ganz gut, bevor man in die Bearbeitung eines Buches einsteigt. Die werde ich erstmal allein vornehmen. Hab da ja einige Vorschläge im LLP bekommen, die ich aufnehmen werde.
Und dann kommt die Lektorin mit ihren scharfen Augen und wirft noch mal alles um. :mrgreen:
Benutzeravatar
Katja
Beiträge: 300
Registriert: Samstag 13. Juni 2020, 11:17

Re: Lektorat

Beitrag von Katja »

Na, hoffentlich bist Du dann nicht enttäuscht von meinem Buch. Wenn Du Dich schon so darauf freust, wäre mir das richtig peinlich. :oops:
Benutzeravatar
Kay
Beiträge: 422
Registriert: Samstag 9. Oktober 2010, 19:31

Re: Lektorat

Beitrag von Kay »

Ich glaube nicht, dass ich enttäuscht sein werde. Die ersten 10.000 Wörter, die im LLP eingestellt waren, waren schon sehr vielversprechend. Oder ist der Rest des Buches ganz anders?
Benutzeravatar
Katja
Beiträge: 300
Registriert: Samstag 13. Juni 2020, 11:17

Re: Lektorat

Beitrag von Katja »

Nein, das nicht. Aber ich denke immer, wenn man so hohe Erwartungen hat, ist man leicht enttäuscht. Du wirst es mir ja dann sagen, wenn Du das Buch gelesen hast.
Benutzeravatar
Ruth
Administration
Beiträge: 5818
Registriert: Montag 4. Oktober 2010, 09:01

Re: Lektorat

Beitrag von Ruth »

Sina hat geschrieben: Freitag 21. Januar 2022, 09:06Knackiger. :D
Ist bestimmt nicht das richtige Wort, aber für mich trifft es das jetzt.
Für mich auch, Sina. :) Das kann man durchaus als das richtige Wort bezeichnen. Eine andere Autorin sagte beim Lektorat mal: "Mensch, das Buch wird immer schärfer." 8-) Und damit war nicht der Sex gemeint. Es ging um den Spannungsbogen und die Entwicklung der Charaktere.

Ich freue mich immer sehr, wenn Autorinnen das Lektorat so schätzen und da auch richtig mitgehen. Manche Autorinnen sind da etwas stur. Du jetzt ja gar nicht, aber andere Autorinnen haben schon mal fast alles ignoriert, was wir ihnen gesagt haben und was das Buch verbessert hätte. Sie meinten, sie wüssten es besser. Obwohl wir die Erfahrung haben.

Aber so ist das eben. Das muss man auch akzeptieren. Und eventuell wird das Buch dann eben nicht veröffentlicht. Es ist aber viel schöner, wenn die Autorin das auch annimmt, was man ihr sagt, und wir das Buch dann in einer Form veröffentlichen können, die wesentlich besser ist als das Original. Vom handwerklichen Standpunkt aus betrachtet. Die Geschichte ändern wir ja nicht.
Benutzeravatar
Steffi
Beiträge: 309
Registriert: Freitag 12. Juni 2020, 10:22

Re: Lektorat

Beitrag von Steffi »

Wenn ich bedenke, was aus meinen Büchern – oder eigentlich eher nur Ideen – geworden wäre ohne das Lektorat von el!es … Ich bin so wahnsinnig dankbar, dass es Lektorinnen gibt. 8-) In meinem Kopf herrscht immer so ein Chaos. Und dann beiße ich mich an irgendetwas fest, komme nicht weiter. Oder marschiere in die falsche Richtung. Habe immer das Gefühl, es fehlt was, weiß aber nicht, was.

Und dann kommst Du oder eine Deiner Lektorinnen und sagst einfach ganz lässig: „Das ist es. Hier müssen wir was ändern, da noch was umstellen, hier musst Du noch eine Szene einbauen, um den Charakter besser darzustellen oder den Konflikt herauszuarbeiten, und diese ganzen überflüssigen Details da können wir streichen.“ Und schon wird ein richtiges Buch daraus. Ich bin immer wieder überrascht, was Ihr selbst aus den unausgegorensten Ideen machen könnt. :D
Benutzeravatar
Hanna
Beiträge: 469
Registriert: Sonntag 16. Februar 2020, 11:58

Re: Lektorat

Beitrag von Hanna »

So unausgegoren finde ich Deine Ideen gar nicht, Steffi. Eher außergewöhnlich. Schon damals mit der Schnitzler-Adaption. Allerdings war das ja auch sehr erotisch. Da hat man vielleicht nicht so darauf geachtet, dass das auch literarisch interessant ist. ;)

Ich wollte aber auch noch was zum Lektorat sagen: Mein Buch soll im zweiten Halbjahr erscheinen, und auch wenn es erst Ende des zweiten Halbjahres sein wird, kann man ja nie früh genug mit einer Überarbeitung anfangen. Ich hatte die Geschichte jetzt lange weggelegt. Genauso wie Du, Kay, wollte ich etwas Abstand gewinnen. Die Geschichte ist ja auch ziemlich dramatisch, und ich muss zugeben, das hat mich beim Schreiben schon etwas mitgenommen.

Ein paar Tipps hier aus dem LLP und auch ein paar Tipps vom Lektorat werde ich jetzt schon einmal einarbeiten, auch wenn das richtige Lektorat noch nicht angefangen hat. Ich freue mich aber sehr darauf, dann richtig intensiv mit einer Lektorin zusammenzuarbeiten. Das ist immer eine sehr schöne Erfahrung, finde ich. Und ich nehme die Hinweise gern an. Denn ich sehe, dass die immer auf sehr viel Erfahrung und Fachwissen beruhen.
Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 211
Registriert: Montag 22. Juni 2020, 07:58

Re: Lektorat

Beitrag von Laura »

Katja hat geschrieben: Freitag 21. Januar 2022, 11:29Nein, das nicht. Aber ich denke immer, wenn man so hohe Erwartungen hat, ist man leicht enttäuscht.
Du bist zu bescheiden, Katja. Wenn sich der Rest des Buches nicht von dem unterscheidet, was wir hier im LLP schon gelesen haben, ist es ein großartiges Buch. :D Besonders gespannt bin ich darauf, wie sich Lissy im Buch entwickelt. Ich fand sie extrem sympathisch, aber leider war sie am Anfang ja noch nicht so präsent. Ich bin jedenfalls mindestens so gespannt wie Kay darauf, das Buch zu lesen. 8-)
Benutzeravatar
Katja
Beiträge: 300
Registriert: Samstag 13. Juni 2020, 11:17

Re: Lektorat

Beitrag von Katja »

Danke, Laura. :) Ich freue mich ja auch auf das Buch. Aber ich weiß natürlich schon, was drinsteht. ;) Lissy hat noch sehr mit Mae zu kämpfen, wie glaube ich auch alle erwartet haben, die den Anfang gelesen haben. Mae ist wirklich furchtbar süchtig nach Anna. Und Sucht ist einfach eine langwierige Sache, wenn man sie loswerden will. Aber Lissy gibt nicht auf. :D
Benutzeravatar
Angela
Beiträge: 274
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2020, 11:31

Re: Lektorat

Beitrag von Angela »

Dann ist es eigentlich gar kein Roman, sondern ein Ratgeber für Süchtige? Wie werde ich meine Sucht los? 8-) Nicht ernstnehmen, das ist ein Scherz.

Der Anfang zeigt das schon sehr deutlich, dass diese Geschichte zwischen Mae und Anna etwas sehr Ungesundes ist. Ich habe Mae da bedauert, sie hat mir richtig leidgetan, und gleichzeitig hätte ich sie immer nur schütteln können. Was willst du denn bloß von dieser blöden Frau? Siehst du nicht, dass sie es nicht wert ist?

Aber das sieht man in so einer Situation eben nicht. Auch im wirklichen Leben oft nicht, nicht nur in einem Roman. Deshalb finde ich, dass Dein Roman ein ganz wichtiges Thema behandelt, das uns alle angeht. Oder jedenfalls diejenigen von uns, die sehr intensiv und vielleicht auch unvernünftig lieben oder schon mal geliebt haben.

Ich freue mich ebenso wie die anderen hier sehr auf das Buch. :D
Benutzeravatar
AnneW
Beiträge: 242
Registriert: Samstag 20. Juni 2020, 13:49

Re: Lektorat

Beitrag von AnneW »

Ich muss noch sehr viel an meinem Buch überarbeiten. Das dauert bestimmt noch eine Weile. Aber ein Veröffentlichungstermin steht ja auch noch nicht fest. Also habe ich Zeit. Bis zum Lektorat habe ich auch noch Zeit. Obwohl ich jetzt schon Fragen bezüglich der Überarbeitung gestellt habe. Man kriegt ja immer eine freundliche Antwort, auch wenn man noch nicht dran ist. :)

Das Lektorat bei Diamantenküste war sehr anstrengend, weil ich viel ändern musste. Ich nehme an, hier bei diesem meinem LLP-Roman wird es nicht weniger sein. Eher mehr. Insofern sehe ich dem mit gemischten Gefühlen entgegen. Auf der anderen Seite freue ich mich aber auch auf das Ergebnis. Das viel besser sein wird als mein jetziges Manuskript, das ich für den LLP eingereicht hatte. Ist ein bisschen wie zwischen Himmel und Hölle. :) Aber zum Schluss doch mehr Himmel, glaube ich. Wenn ich das fertige Buch dann vor mir habe, darin blättern kann und sehe, wie viel besser es geworden ist.
Antworten