Sind Deadlines gut für die Arbeitsmoral?

Alles, was sonst noch so an Themen aufkommt
Benutzeravatar
Sina
Beiträge: 223
Registriert: Montag 29. Juni 2020, 15:47

Sind Deadlines gut für die Arbeitsmoral?

Beitrag von Sina »

Wieso ist es so viel einfacher, einen Roman fertigzumachen, wenn man eine Deadline hat, die kurz vor der Tür steht? Ich bin jetzt zwar mitten im Lektorat, aber mein Buch wird ja noch nicht so bald erscheinen. Also bin ich manchmal richtig faul, es zu überarbeiten. Als ich den Termin des LLP vor mir hatte, habe ich jeden Tag an meinem Buch gearbeitet, um den Termin nicht zu verpassen. Ich war überhaupt nicht faul. :)
Benutzeravatar
Ruth
Administration
Beiträge: 5818
Registriert: Montag 4. Oktober 2010, 09:01

Re: Sind Deadlines gut für die Arbeitsmoral?

Beitrag von Ruth »

Manchmal ist es doch auch schön, wenn man sich Zeit lassen kann, oder nicht, Sina? :) Ich kenne das mit den Deadlines sehr gut. Ich habe oft Bücher erst direkt vor dem Drucktermin fertiggestellt. Und nur wegen des Drucktermins. Sonst gäbe es vermutlich gar nicht so viele Bücher von mir. ;)

Das ist aber nicht die beste Methode. Erstens, weil man dann gar nicht mehr die Zeit hat, das Buch noch zu überarbeiten, und zweitens, weil man sich damit unnötig Druck und Stress macht.

Du bist jetzt nicht faul, Du überarbeitest ja. Du nimmst die Vorschläge an, die wir Dir machen, und arbeitest sie in Dein Buch ein. Nur nicht gleich am selben Tag. Aber das muss ja auch nicht sein. Lass Dir ruhig Zeit. Das Lektorat hat den Zeitplan voll im Griff, da musst Du Dir keine Gedanken machen. 8-)
Benutzeravatar
Kay
Beiträge: 422
Registriert: Samstag 9. Oktober 2010, 19:31

Re: Sind Deadlines gut für die Arbeitsmoral?

Beitrag von Kay »

Klar sind Deadlines gut für die Arbeitsmoral. Gar keine Frage. :D Sowohl im Berufsleben als auch beim Schreiben eines Romans bin ich froh über Deadlines. Solange der LLP noch jedes Jahr stattfand, war da immer diese Deadline, die man einhalten musste. Sonst wären die drei Bücher, die ich eingereicht habe, vielleicht auch nicht entstanden. Und viele Projekte in meinem Berufsleben wären vielleicht nie fertig geworden. Denn mit manchen Sachen kann man sich ewig beschäftigen, wenn man keine Deadline hat. Wenn ich ein Projekt habe, gibt es immer einen Termin, zu dem ich das Projekt abschließen muss. Sonst käme mir mein Boss mit ein paar Ermahnungen. :) Und oftmals hängt von einem Projekt, das ich mache, dann auch ein anderes Projekt ab, das nicht anfangen kann, solange ich meine Arbeit nicht abgeschlossen habe. So ist es beim Bücherschreiben nicht, aber Deadlines sind Deadlines. Und immer gut. 8-)
Benutzeravatar
Sina
Beiträge: 223
Registriert: Montag 29. Juni 2020, 15:47

Re: Sind Deadlines gut für die Arbeitsmoral?

Beitrag von Sina »

Das kenne ich auch, was Du beschreibst. Aber warum kann ich mich jetzt nicht dazu motivieren, das Buch früher überarbeitet zu haben, als es unbedingt sein muss? Ich hatte mir schon vorgenommen, Ende Januar mit der Überarbeitung fertig zu sein. Bin ich aber nicht. Wenn ich mir jetzt vornehme, Ende Februar mit der Überarbeitung fertig zu sein, klappt das dann vielleicht auch nicht? Wenn der Einreichungstermin für einen LLP der 1. Februar gewesen wäre, hätte ich das Buch fertiggemacht. Oder wenn jetzt der Drucktermin gewesen wäre.
Antworten