Handwerk

Schreiben? Ja. Aber wie?
Benutzeravatar
Katja
Beiträge: 342
Registriert: Samstag 13. Juni 2020, 11:17

Re: Handwerk

Beitrag von Katja »

Ich beneide Euch. 😉 Seit mein LLP-Roman Anfang des Jahres erschienen ist, denke ich darüber nach, was ich schreiben könnte, wie ich vorgehen soll. Vielleicht auch nach Gwen Hayes? Oder doch lieber nicht? Was sind die Vorteile, was sind die Nachteile? Da hat Hanna ganz recht. Es gibt viele Wege nach Rom, und man muss den richtigen für sich selbst finden.

Die drei Romane, die jetzt gerade im Forum entstehen, sind jedenfalls alle toll. Es ist ein Genuss, die zu lesen. Davon kann ich gar nicht genug bekommen. 🤩 Also bitte nicht aufhören! Alle Geschichten sind außergewöhnliche Geschichten. Und vielleicht inspiriert mich das ja auch zu einer neuen Geschichte. Das hoffe ich jedenfalls sehr. 😊
Benutzeravatar
Steffi
Beiträge: 478
Registriert: Freitag 12. Juni 2020, 10:22

Re: Handwerk

Beitrag von Steffi »

Aber es ist alles nicht so einfach, wie man zuerst denkt oder es sich erhofft, oder? Jetzt hat Ruth ihren Roman abgeschlossen (wen wundert das? 😉), aber wir anderen noch nicht. Dennoch hat Ruths ENDE unter ihrem Roman mich schon ein wenig motiviert, jetzt weiterzumachen. Nur hatte ich noch nicht viel Zeit. Ich habe nur eine kleine Szene geschrieben. Aber wenigstens etwas geschrieben. Und ich hoffe, dass ich in meinem Weihnachtsurlaub jetzt endlich über die Mitte hinauskomme. Das bedeutet Sex, und da schrecke ich noch ein wenig zurück, weil ich nicht genau weiß, wie das zwischen Sydney und Mackenzie aussehen kann.
Benutzeravatar
Ruth
Administration
Beiträge: 6034
Registriert: Montag 4. Oktober 2010, 09:01

Re: Handwerk

Beitrag von Ruth »

Wie ich schon im Romanforum sagte, Steffi, hast Du noch eine Menge Zeit. Zwar ist Dein Roman fest eingeplant, aber es sind noch viele, viele Monate bis dahin. :D Kein Stress.

Gerade bei Dir ist es natürlich merkwürdig, wenn Du sagst, Du schreckst vor der Sexszene, die so ca. um die Mitte des Romans herum jetzt kommen muss, wenn man nach Gwen Hayes vorgeht, zurück :), weil wir die sehr erotischen Bücher kennen, die Du schon geschrieben hast, aber das ist für mich trotzdem sehr verständlich. So wie Du Sydney und Mackenzie als Figuren entwickelt hast, sind sie ja fast wie Feuer und Wasser. Und sie jetzt zusammenzubringen ist gar nicht so einfach. Trotz der handwerklichen Vorgehensweise.

Aber Du hast ja im Romanforum schon angekündigt, dass Du eine Idee hast, mir die auch erklärt und da in der kurzen Szene, die Du geschrieben hast, jetzt auch schon ein paar Hinweise eingebaut, und so sollte es gehen. Da sollte sich dann einiges ganz von selbst entwickeln. Also mach Dir keine Sorgen. Das wird schon. 8-)
Benutzeravatar
Sina
Beiträge: 315
Registriert: Montag 29. Juni 2020, 15:47

Re: Handwerk

Beitrag von Sina »

Bei Steffi bin ich mir da ganz sicher. Bei mir selbst nicht so. 😞 Ich wäre gern nach Gwen Hayes vorgegangen, aber es ging bei der Geschichte, an der ich im Forum schreibe, nicht, und da bin ich stecken geblieben. Ich hoffe auf ein bisschen Inspiration, wenn Steffi an Weihnachten weiterschreibt (die kleine Szene jetzt war ja schon mal vielversprechend) und ich dann vielleicht auch weiterschreiben kann.

Es können sich aber durchaus noch mehr Leute beteiligen. 🫠 Selbst wenn man nur das Beat-Sheet von Gwen Hayes nimmt und die ersten beiden Szenen schreibt. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt (und ich fürchte, meiner wird noch sehr lang. Aber den ersten Schritt habe ich wenigstens schon hinter mir).
Benutzeravatar
Kay
Beiträge: 491
Registriert: Samstag 9. Oktober 2010, 19:31

Re: Handwerk

Beitrag von Kay »

Du hast ganz recht, Sina. Schimpf uns nur aus. 😉 Ich kämpfe noch mit mir, aber die eine oder andere Idee versucht sich auch, in meinem Kopf festzusetzen. Vor allem reizt mich auch wirklich mal dieses handwerkliche Vorgehen. Ob ich mich daran halten kann. Ob es mir etwas bringt. Ich sollte das endlich mal ausprobieren.
Antworten